Gepade Polstermöbel GmbH
Home » Unternehmen » Presse

Pressemitteilung


Delbrück, 07. Mai 2014

Gepade baut weiter Polstermöbel

Eine mehr als 125-jährige Tradition stand auf dem Spiel, als der westfälische Polstermöbler Gepade Ende letzen Jahres in die Insolvenz rutschte. Doch es geht weiter in Delbrück, auch in der Zukunft werden hier weiter hochwertige Sofas und Sessel für den Möbelhandel und die Objekteinrichtung gefertigt.

Mit der auf die Sanierung in die Insolvenz gerutschter Mittelständler spezialisierten Solvesta GmbH hat sich ein Investor gefunden, der nicht nur an die Branche und an die Produkte glaubt, sondern auch an die Kompetenz der 150 am Standort Delbrück verbliebenen Mitarbeiter. Der neue Geschäftsführer Dr. Patrik Fahlenbach (rechts) will mit seinem Führungsteam, Vertriebsleiter Frank Güttgemanns (links) und Produktmanagerin Daniela Puls, Gepade wieder zu altem Glanz verhelfen.


Dabei soll neben dem Marken-Konzept “Alte Gerberei” auch der Objektbereich eine tragende Säule bleiben, immerhin war Gepade bei der Ausstattung von Kreuzfahrtschiffen, Gastronomiekonzepten und Seniorenresidenzen bereits sehr erfolgreich.
[Interiorfashion, Ausgabe 02.2014, Seite 7]



nach oben